Schneller, kostenloser Versand - 14 Tage Widerrufsrecht

Top Menu

mm6-maison-margielaMM6 Maison Margiela – Die Handschrift

Ein cleveres Spiel mit der Silhouette, moderne Linien, unifarben und puristisch: Auch bei der Zweitlinie MM6 von Maison Martin Margiela ist die Dekonstruktion klassischer Mode und Cuts deutlich spürbar. Die Kleider und Accessoires des Designhauses sind immer anders, aber nie langweilig und tragen stets die minimalistische Handschrift, die doch immer wieder die Modewelt überrascht.

Als Mode für die Intellektuellen halten die Kreationen von MM6 Maison Margiela stets auf den zweiten Blick interessante Details parat, umgedrehte Nähte, überlange Ärmel, oversized Silhouetten und spannende Formen prägen die Kollektionen. Dabei werden stets nur die hochwertigsten Materialien verwendet und perfekt auf die avantgardistischen Kleider angepasst. Gerade bei der jüngeren Zweitlinie MM6 Maison Margiela spielen Accessoires eine grosse Rolle.

Die Fans von MM6 Maison Margiela

Durch den unverkennbaren Look des Hauses Margiela gibt es unzählige Celebrities, die die Kreationen tragen – ob auf dem roten Teppich oder privat.

Erfahren Sie mehr über MM6 Maison Margiela

Die Fans von MM6 Maison Margiela

Experimentierfreudige Künstlerinnen wie Madonna und Rihanna zählen sich zu den Anhängerinnen, aber auch eher klassische Stilvorbilder wie Amal Clooney, Cate Blanchett und Vogue-Chefin Anna Wintour hüllen sich gerne in Entwürfe der hohen Schneiderkunst des Pariser Labels.

Geschichte

Der belgische Modedesigner Martin Margiela gründete 1989 sein gleichnamiges Label Maison Martin Margiela zusammen mit Jenny Meirens, einer Brüsseler Einzelhändlerin. Als Modernist revolutionierte er die Mode mit seinen avantgardistischen Entwürfen. Er galt lange als anonym, liess sich nicht fotografieren und zeigte sich nicht am Ende seiner Laufsteg-Shows. Die Mode sollte bei ihm im Mittelpunkt stehen, nicht seine Person. 1997 übernahm er die kreative Leitung von Hèrmes für acht Saisons. 2009 übernahm der Diesel-Gründer Renzo Rosso sukzessive die Leitung des Hauses. Geblieben ist jedoch, dass Maison Martin Margiela auch heute noch die Mode als Kunst zelebriert. Im Jahr 1997 rief Rosso die Zweitlinie MM6 ins Leben. Etwas weniger intelektuell und tragbarer ist die Philosophie der kleinen Schwester von Maison Martin Margiela, aber dennoch Vorreiter in Bezug auf lässige moderne Mode. Lange war MM6 Maison Margiela auch unter der kreativen Aufsicht des Maison Margiela Chefdesigners John Galliano. Für die Fall/Winterseason übernahm ein Team von Designern nun das Ruder, die ebenfalls anonym bleiben und so an die anfängliche Ideologie der Unsichtbarkeit der Designer zurückkehrt: Die Mode bestimmt den alleinigen Fokus.

Neue Kollektion

Die neue Herbst/Winterkollektion von MM6 Maison Margiela steht trotz Designerwechsel seiner Essenz in nichts nach: Klare Schnitte und Formen dominierten den kommenden Look, Cocooning war das Thema der Kollektion. Rund um den Körper geschnitten, einhüllend in kuschelige Strickwaren wie cropped Rollkragenpullover und gerade geschnittenen Dresses gehen im Schichtenlook mit wollenen Bundfaltenhosen und klassischen Basic-Pieces wie weissen Blusen und Statement-Coats in Camel und Schwarz einher. Die Farbpalette ist typisch für das Brand MM6 Maison Margiela: Viel avantgardistisches Schwarz und Winterweiss, daneben Camel, Grau und Farbtupfer in Rot und Grün. Bei den Accessoires sorgen Metallic-Effekte für einen Hauch modernen Glamour.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...