Schneller, kostenloser Versand - 14 Tage Widerrufsrecht

Top Menu

Joseph-Fashion JOSEPH – Die Handschrift

Schlichte Schnitte mit viel Raffinesse: Das bekannte It-Label Joseph aus London versteht es, unifarbene Stücke mit zeitloser Klasse zu kreieren und dabei stets wegweisend modern zu sein. Puristische Cuts mit runden Schultern, hochgeschnittene nonchalante Hosen, Oversized-Appeal und boxy Silhouetten erinnern an die nordischen Designhäuser, ebenso wie die dezent eingesetzten, meist zweifarbigen Prints.

Besonders viel Wert legt der Brand aus England auch auf seine Strickwaren: Wunderbar kuschelige Cashmere-Sweater in klassischen oder asymmetrischen Formen, Grobstrick, Rundhals-Pullover und Cardigans begeistern besonders auf dem Runway der Winterkollektionen.

Die Fans von Joseph

Das geschichtsträchtige Label Joseph erlebte dank seinen wegweisenden, puristischen Designs rasch einen riesigen Aufschwung. In den Neunzigern begann auch die Männerlinie ihren Aufstieg zum Höhepunkt, als Stars wie Mick Jagger, David Bowie, Paul McCartney und Elton John die Männerlinie Joseph Homme trugen.

Erfahren Sie mehr über Joseph

Seit das Brand wieder an der Londoner Fashion Week zu sehen ist, gab es in der Modeszene eine rasche Fangemeinde: Topmodel Elle McPherson, Candice Lake, Top-Bloggerin wie Kristina Bazaan und Camille Charriere, Beyoncé und Cheryl Cole.

Geschichte

Das Label Joseph hat durchaus ein Stück Modegeschichte in England geschrieben. Der in Casablanca geborene Joseph Ettedgui war ursprünglich Luxus-Friseur auf der Kings Road. Er hatte eine Vision, die Art wie die Frauen Ende der sechziger Jahre Mode kauften, zu modernisieren. So eröffnete er 1972 eine erste Boutique und verkaufte nebst eigenen, schlichten Entwürfen neue, innovative Brands und ausgefallene Mode von kontinentaleuropäischen Designern wie Emmanuelle Khanh, Jean-Charles de Castelbajac und Moschino. Auch Kenzo bot er erstmalig in Europa an.

Mit der von Star-Architekt Norman Foster konzipierten Boutique Anfang der 80-Jahre an der Sloane-Street legte Ettedgui den ersten Baustein für die Luxus-Strasse in der englischen Modemetropole. Über die Jahre kamen viele Brands wie Yohji Yamamoto, Prada und Azzedine Alaïa ins Sortiment seiner Stores. Besonders in den Neunzigern war Ettedgui der Trendsetter der Londoner Modeszene. 1883 gründete er sein eigenes Label Joseph, zehn Jahre später folgte Joseph Denim und Joseph Homme. 2005 wurde das Unternehmen an den japanischen Modekonzern Onward Kashiyama verkauft. Die kreative Leitung hat Louise Trotter, eine ehemalige JIGSAW-Designerin. Joseph wird seit Frühling 2014 wieder an der London Fashion Week gezeigt.

Neue Kollektion

Es geht nichts über Cocooning: Joseph hat mit der kommenden Herbst-/Wintersaison 2015-16 den kunstvollen Schichtenlook perfektioniert. Drapierte Decken, lange Kleider und Oversized-Mäntel wechseln sich im Spiel mit Strickwaren, 90er Jahre angehauchten Slip-Dresses, kuscheligen Deux-Pieces und klassischen Pants ab. Ein progressiver und minimalistischer Grossstadt-Look, bei dem man sich in viele modische Schichten einwickelt und durch die Londoner Strassen flaniert. Die Farbpalette bewegt sich in den neutralen Colors: Sie reicht von viel angesagtem Schiefergrau zu Dunkelblau und Schwarz, daneben sah man in London an der Fashion Week wunderschöne Ertöne in Ecru, Beige und Camel sowie einige Kreationen mit Karos in Braun- und Kaki-Tönen, mit einigen wenigen Farbtupfern in gedecktem Orange-Rot.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...